Presseinformation

24.02.2005

Vorsicht geboten am Gördensee

Über Stock und Stein geht es am kommenden Wochenende für alle Laufinteressierte, Erholungssuchende und Wanderer am Gördensee.

Die kommunale Forstverwaltung bittet alle Besucher und Sportler um besondere Aufmerksamkeit im Altstadt Forst.

In unmittelbarer Umgebung des Rundwanderweges um den Gördensee und an der Nordspitze des Gewässers, am Bahngleis, sind Unwegsamkeiten, bedingt durch die Bautätigkeiten an der Bahnlinie, zu beachten.

Das Betreten der vorhandenen Baustofflagerplätze ist nicht gestattet.

Durch die verschneite Winterlandschaft sind die angrenzenden Absätze des Wegeneubaus nicht immer sichtbar.

Die Baufahrzeuge haben auch tiefe Fahrspuren hinterlassen, so dass auch auf ebenem Gelände die gefrorenen Spurrillen erhöhte Aufmerksamkeit von Jedermann verlangen.

Nicht zu betreten sind alle Holzeinschlagflächen, Wege und Waldplätze auf denen Holz gefällt, aufgemessen, gerückt oder gelagert wird.

Alle Besucher und Sportbegeisterte, welche dennoch die Luft der Winterlandschaft im Gördenwald atmen wollen, bitten wir um Verständnis für die gegenwärtige Situation, bedingt durch die Ausbaumaßnahmen.