Presseinformation

21.04.2010

Grundsteinlegung für die Erweiterung des Studentenwohnheims

Am Dienstag, dem 20. April 2010 wurde auf dem Campus der Fachhochschule Brandenburg der Grundstein für die Erweiterung des Studentenwohnheims gelegt. Wissenschaftsministerin Dr. Martina Münch gab gestern im Beisein von Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann und Dr. Hans Georg Helmstädter, Präsidenten der Fachhochschule Brandenburg, den Startschuss. Es werden 100 neue Studenten-Appartements entstehen, die auch als Eltern-Kind-Appartements genutzt werden können.
„Für unsere Stadt, insbesondere für den Hochschulstandort Brandenburg an der Havel, ist die Erweiterung des Angebotes an attraktivem und kostengünstigem Wohnraum für Studierende wichtig. Es war ein zukunftsweisender Entschluss, den vor zwölf Jahren übergebenen 1. Teil der Wohnanlage nun durch einen zweiten Teil zu erweitern und damit das bisherige Angebotsspektrum der 3er- und 4er-WGs mit Ein- und Zweizimmerappartements zu ergänzen.“, so Tiemann. Die Geschäftsführerin des Studentenwerkes Potsdam und damit Bauherrin Karin Bänsch lobte die Bauverwaltung der Stadt Brandenburg an der Havel, die ein sehr zügiges und problemloses Baugenehmigungsverfahren mit anschließender Erteilung der Baugenehmigung ermöglichte. Sie bezeichnete die Verwaltung als „sehr investorenfreundlich“.