Presseinformation

22.09.2010

„Gemeinsam für ein attraktives Tor zur Innenstadt“

– dafür unterschrieben symbolisch die Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann, die Geschäftsführerin des städtischen Klinikums, Gabriele Wolter, der WOBRA-Geschäftsführer Klaus Deschner, die StWB-Geschäftsführer Uwe Müller und W.-Michael Schwarz sowie der Geschäftführer der Verkehrsbetriebe, Werner Jumpertz heute auf einem großen Banner.

 

Ein weiterer Meilenstein zur Gestaltung des Eingangs zur Innenstadt ist mit der Vertragsunterzeichnung zwischen Stadtwerke, WOBRA und Klinikum gesetzt worden.

Die Stadtwerke, die bei der europaweiten Ausschreibung für die Wärme- und Kälteversorgung den Zuschlag erhielten, errichten für die Wärme- und Kälteversorgung beider Gebäude im RE-Generationenhaus der WOBRA eine Wärmeerzeugungsanlage, bestehend aus einem Blockheizkraftwerk und einem Spitzenlastkessel. Die Kälteversorgungsanlage wird im Dachgeschoß des Gesundheitszentrums des Klinikums errichtet und besteht aus einer Absorptionskältemaschine und einer Kompressionskältemaschine mit den dazugehörigen Rückkühlwerken.

Ab November 2010 wird StWB Bauwärme an das Gesundheitszentrum liefern. Die Bauwärmeversorgung der WOBRA erfolgt ab Anfang 2011.
Die Inbetriebnahme der kompletten Anlage ist für das I. Quartal 2011 geplant.