Presseinformation

22.01.2009

EM-Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Bei einem Treffen mit Vertretern des Organisationsstabes für die Europameisterschaften im Kanurennsport 2009 informierte sich Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann am 22.01.2008 über den aktuellen Stand der EM-Vorbereitungen und beriet mit den Organisatoren die nächsten Schritte auf dem Weg zum diesjährigen Wettkampfhöhepunkt, der vom 25. – 28. Juni auf der Brandenburger Regattastrecke „Beetzsee“ stattfinden wird.

 

Henry Schiffer, Präsident des Landes Kanu Verbandes Brandenburg e.V., und Michael Kenzler vom Regattateam Brandenburg Beetzsee e.V. gaben einen kurzen Überblick zu den Aktivitäten, die in den vergangenen Wochen und Monaten in verschiedenen Arbeitsgruppen eingeleitet wurden. Die vom Europäischen Kanu-Verband (ECA) bestätigten Anmeldeunterlagen mit allen notwendigen Informationen liegen bei den europäischen Kanuverbänden vor. Mit Litauen hat die erste Nation bereits ihre verbindliche Teilnahme erklärt. Die Organisatoren rechnen damit, dass sich bis zum Anmeldeschluss 35 – 38 Länder mit weit mehr als 500 Sportlerinnen und Sportlern für eine Teilnahme anmelden werden.

 

Die Europameisterschaften 2009 sind nicht nur für die Brandenburger Regattastrecke „Beetzsee“ und die vielen Freunde des Kanurennsports in der Stadt und der Region das erste internationale Großereignis. Die Bedeutung dieser EM liegt vor allem auch darin begründet, dass in Brandenburg an der Havel erstmals das vom Weltverband ICF mit Hinblick auf die Olympischen Spiele 2016 beschlossene neue Wettkampfprogramm erprobt wird. Dadurch kommt es auf dem Beetzsee unter anderem erstmals zu Staffelrennen in den Einer-Disziplinen, was für die Zuschauer sicherlich ein besonderer Anziehungspunkt werden wird.

 

„Durch die erfolgreich organisierten Junioren- und U 23-Weltmeisterschaften im Rudern haben wir in den vergangenen Jahren gezeigt, dass wir die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für die Durchführung von internationalen Wettbewerben der Spitzenklasse haben. Auf der Grundlage des umfangreichen Erfahrungsschatzes und der schon oft praktizierten guten Zusammenarbeit der Vereine und Verbände bin ich sicher, dass wir auch der europäischen Kanuelite im Sommer diesen Jahres optimale Bedingungen für ihre Titelkämpfe bieten werden. In der Zeit bis dahin gilt es nun, weit über die Grenzen der Stadt hinaus die Werbung für dieses große Sportevent zu intensivieren, damit möglichst viele Besucher aus nah und fern Ende Juni in unsere Stadt kommen, um mit uns gemeinsam ein weltoffenes Fest des Kanusports zu feiern.“

 

Seit einigen Tagen ist auch die offizielle Internetseite der Kanu-Europameisterschaften im Netz freigeschaltet. Unter www.kanuem2009.de sind alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung, wie zum Beispiel auch zum Kartenverkauf, abrufbar.