Presseinformation

27.05.2016

Denkmal des Monats Mai 2016 ausgezeichnet

Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann und Michael Knape Vorsitzender der AG Städte mit Historischen Stadtkernen und Bürgermeister von Treuenbrietzen überreichen Urkunde und Plakette an die Eigentümer Familie McWilliams
Besichtigung der Werkstatt des Geigenbauers

Die AG, Städte mit historischen Stadtkernen" des Landes Brandenburg hat am Freitag, 27.05.2016, das barocke Gebäude Mühlentorstraße zum Denkmal des Monats erklärt.


Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann sagte: „Die Mühlentorstraße 9 ist eines der bestsanierten Denkmale unserer Stadt. Jedes Detail, jedes Ausstattungsstück wurde mit viel Liebe, Geduld, Aufwand und handwerklichem Geschick repariert, sensibel instandgesetzt und auf diese Weise mustergültig für zukünftige Generationen bewahrt. Unserer Denkmal des Monats besitzt den historischen Charm und die Großzügigkeit eines wichtigen barocken Palais der Altstadt. Nicht zuletzt tragen die Eigentümer, Bauherren und Bewohner, Familie McWilliams, dazu bei, dass dieses Ensemble heute ein solches Schmuckstück geworden ist.“

 

 

Objektbeschreibung (AG historische Stadtkerne):
Bei dem barocken Gebäude Mühlentorstraße 9 handelt es sich um ein besonders Kleinod: Es ist ein kaum verändertes, immer liebevoll gepflegtes Gebäude von 1775 mit vielen erhaltenen bauzeitlichen Details. Die Alteigentümer - ein Paar wie Goethes Philmon und Baucis- gaben das Haus in beste Hände: Nach einer umfassenden, sehr behutsamen und respektvollen Instandsetzung zogen die beiden Geigenbauer Almuth und Ian McWilliams (ein gebürtiger Kanadier) 2011 mit ihrem kleinen Sohn in das wunderschöne Haus. 2012 richteten sie auf dem Grundstück ihre kleine, aber feine Geigenbaumanufaktur (Crawford Instruments) ein, deren guter Ruf heute weit über die Ländergrenzen Deutschlands hinaus reicht.
Die Mühlentorstraße 9, in der heute wieder junge Familien leben und in diesem uralten, traditionellen Handwerk arbeiten, ist eines der bestsaniertesten Häuser der Altstadt: jedes Detail, jedes Ausstattungsstück wurde mit viel Liebe, Aufwand und handwerklichem Geschick repariert, sensibel instandgesetzt und auf diese Weise mustergültig auch für zukünftige Generationen bewahrt.
Gerade in der Mühlentorstraße, früher eine der Hauptstraßen der Altstadt, geht die Sanierung der historischen Gebäude deutlich langsamer voran als in den ruhigeren Seitengassen. Durch die musterhafte Sanierung des die Mühlentorstraße dominierenden traufständigen Denkmals, den freundlichen Kalkanstrich in den barocken Ockerfarbtönen