Presseinformation

25.08.2006

Berliner und Berlinerinnen sind herzlich willkommen

Brandenburg an der Havel wirbt um die Gunst der Hauptstädter und ihrer Gäste / Ströer Deutsche Städte Medien unterstützt Imagekampagne

(Gemeinsame Pressemitteilung der Ströer Deutsche Städte Medien und der Stadt Brandenburg an der Havel, Brandenburg an der Havel/Berlin, 25.08.2006)

 

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist bei vielen Berlinern wenig bekannt oder wird nicht als touristisch attraktiv gesehen. Änderung verspricht eine Imagekampagne, die in der Hauptstadt um die Gunst der Berliner und Berlinerinnen wirbt. Unterstützt wird Brandenburg an der Havel dabei von Ströer Deutsche Städte Medien. Der Spezialist für Außenwerbung und Stadtmöblierung stellt für die breit angelegte Plakataktion Werbeträger in einem Wert von 30.000 Euro kostenfrei zur Verfügung. Ziel der Kampagne ist, Brandenburg an der Havel aktiven Berlinern als Ausflugsziel näher zu bringen und die Stadt als Quelle der Erholung zu positionieren.

 

Hierbei stellt Brandenburg an der Havel zunächst seine wasserreiche Umgebung in den Mittelpunkt der Imagekampagne. Ein halbleeres Ruderboot mit der Botschaft „Reserviert für einen Berliner“ lädt bis zum 31. August auf 120 Großflächen nicht nur dazu ein, Brandenburg an der Havel zu besuchen, sondern verdeutlicht, dass die Berliner und Berlinerinnen jederzeit willkommen sind. „In der weitläufigen Fluss- und Seenlandschaft der Havel gelegen, ist die historische Stadt Brandenburg an der Havel ein facettenreicher Ausflugsort“, erläutert die Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel Dr. Dietlind Tiemann. „Und von Berlin aus ist man in knapp einer Stunde Fahrzeit bei uns – ideal für einen Tagesausflug.“ Berlin ist damit Hauptzielmarkt von Brandenburg an der Havel und so sollen vor allem aktive Berliner über  45 Jahre, die ihre Stadt bereits kennen, gerne Neues entdecken, aber nicht weit fahren wollen, angesprochen werden. „Mit dieser ersten Imagekampagne überhaupt wollen wir über unsere Stadtgrenzen hinaus noch mehr Aufmerksamkeit schaffen und das Interesse wecken, sich vom hektischen Großstadtalltag bei uns in Brandenburg an der Havel zu erholen“, so Tiemann weiter.

 

Und da Brandenburg an der Havel vielfältige Anziehungspunkte bietet, gibt es im Herbst eine zweite Kampagne, die angepasst an die Jahreszeit mit dem Motiv Fahrradtourismus wirbt. Auch diese Plakatkampagne wird von der Firma Ströer unterstützt. „Vom 22. September bis 2. Oktober stellen wir Brandenburg an der Havel erneut 120 unserer Großflächen kostenlos zur Verfügung“, erklärt Frank Geßner, Leiter der Ströer Niederlassung Berlin-Brandenburg. Seit vielen Jahren ist Ströer Kooperationspartner der Stadt und errichtet neben Werbeträgern auch Stadtmöbel wie Wartehäuschen, Litfaßsäulen und Stadtinformationsanlagen kostenlos auf kommunalem Boden. Darüber hinaus unterstützt der Spezialist für Außenwerbung Brandenburg an der Havel mit kostenlosen Plakataushängen zu regionalen kulturellen und sportlichen Höhepunkten. „Die Imagekampagne für die Stadt Brandenburg an der Havel in Berlin zeigt wieder einmal die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stadt“, so Geßner weiter.

 

Und Brandenburg an der Havel hat weitere Pläne: Zukünftig plant die Stadt jährlich eine Imagekampagne, die in Berlin und weiteren Quellmärkten dazu beitragen soll, zahlreiche neue Besucher zu gewinnen. Motive hat die Stadt genügend, denn ob 850 Jahr-Feier oder Ruder-WM, in Brandenburg an der Havel ist immer was los.

 

Firmen-Pressekontakt:

Ströer Deutsche Städte Medien

Frank Geßner

Niederlassungsleiter Berlin-Brandenburg

Puschkinallee 6a

12435 Berlin 

Tel. 030/536334-30

Fax 030/536334-39

fgessner(at)stroeer.de