Presseinformation

22.01.2013

Begegnungsstätte mit neuem Partner

Die Stadt Brandenburg an der Havel hat im Rahmen eines Auswahlverfahrens einen neuen Betreiber für die Seniorenbegegnungsstätte im Haus der Begegnung gefunden. Die in der Jacobstraße 12 im Gebäude der Alfred-Flakowski-Stiftung beheimatete Begegnungsstätte wird seit Jahresbeginn durch die Kooperationsgemeinschaft aus dem Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e.V./Regionalverband Mittelmark und dem Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Brandenburg/Havelland-Fläming e.V. betrieben. Durch den neuen Kooperationspartner Lebenshilfe sollen an diesem Standort mehr Angebote für Senioren mit Einschränkungen eingebunden werden. Außerdem kann durch diese Verknüpfung der Gedanke des Hauses, die Begegnung verschiedener Personengruppen zu fördern, noch stärker gelebt werden.

 

Die Begegnungsstätte ist vordergründig für ältere Menschen aus den Stadtteilen Innenstadt und Ring konzipiert, soll aber mit ihrem vielfältigen und attraktiven Angebot auch Personen aus anderen Stadtteilen sowie auch aus anderen Altersgruppen anlocken. Ein Miteinander der Generationen in diesem Haus ist eine der zentralen Zielstellungen für diese Begegnungsstätte.

 

Für den Betrieb der Seniorenbegegnungsstätte im Jahr 2013 erhält die Kooperationsgemeinschaft eine Zuwendung der Stadt Brandenburg an der Havel in Höhe von ca. 18.000 €. Dies ist ein Zuschuss zu weiteren Finanzmitteln, welche von den Trägern aufgebracht werden. Die Grundlage hierfür bilden die „Fördergrundsätze Seniorenangebote“, welche im Oktober 2012 durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen wurden.